Freiwillige Feuerwehr Lütjenwestedt
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Blaulicht, Martinshorn, Sirene


Sicher habt Ihr euch schon ein mal gefragt >warum< fahren die Idioten in der Nacht auch
wenn kein Mensch mehr unterwegs ist mit Blaulicht und Martinshorn.

Sicher habt ihr dann bestimmt gemeint das "die" nur auffallen wollen.
Nach dem Motto:" He wir sind unterwegs schaut und bewundert uns!"

Jedoch ist dies nicht so.

Wenn wir mit "Tatü Tata "und flackerndem Licht zu einem Einsatz fahren, dann hat das den
Grund das wir ohne diese Maßnahme keine Sonderrechte im Straßenverkehr haben.

Diese haben wir auch nicht wenn wir nur das Blaulicht an machen.
Da das nur zur Absicherung an einer Unfallstelle ist.

Wenn wir ohne Martinshorn in der Nacht bei Rot über eine Kreuzung fahre, dann verstößt der
Fahrer genau so gegen die STVO wie wenn ihr dies machen würdet.

Erst der Einsatz von Blaulicht UND Martinshorn gibt uns das Recht das wir bei Rot über die Ampel fahren dürfen. Jedoch nicht wie Schumacher sondern mit Bedacht.

Denn es gibt leider immer noch Menschen die unsere Signale nicht hören oder gar sehen! ( zu laute Musik etc.)

Und auch der falsche Gedanke das wir dies hin und wieder mißbrauchen. dieses Sonderrecht. Ist falsch! Wenn wir dieses einsetzten, dann ist immer Menschenleben in Gefahr!!!!

In Unserem Dorf werden die Einsatzkräfte durch die Sirene alarmiert. Diese ist einmal auf dem Seniorenheim und eine steht bei Fa. Mengel.

Unsere Einsatzkräfte zu jeder Tages und Nachtzeit gerufen. Dies geschieht auch duch Sirenen, so werden die Mitbürger unserer Gemeinde in der Regel auch mit Benachrichtigt wenn wir einen Alarm haben.

Eine Bitte an dieser Stelle: Jeder Bürger aus unserer Gemeinde
weiß normalerweise den kürzesten Weg zum Feuerwehrgerätehaus.

Und ist ( verständlicher Weise)neugierig wo es Brennt.
BITTE blockiert keine Zufahrten etc. und laßt die
Wagen der FW-Angehörigen passieren!
Denn in unseren LF passen nun mal nicht alle Kräfte rein, und so fährt

ein Großteil der Kammeraden mit dem privaten PKW zum Einsatzort.

§ 35 STVO ( Auszug)

Sonderrechte.

(5a) Fahrzeuge des Rettungsdienstes sind von den Vorschriften dieser Verordnung ( STVO) befreit,

wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden.

§ 38 STVO ( Auszug )

Blaues Blinklicht

(1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste Eile geboten ist,

um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden,

flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten.

Es ordnet an:

"Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen"

(2) Blaues Blinklicht allein darf nur von den damit ausgerüsteten Fahrzeugen und nur

zur Warnung an Unfall- oder sonstigen Einsatzstellen, bei Einsatzfahrten

oder bei der Begleitung von Fahrzeugen oder geschlossenen Verbänden verwendet werden.